Dr. med. Gesche Wieser

Fachärztin für Nuklearmedizin.

Lebenslauf

Persönliche Daten

Name:
Dr. med. Gesche Wieser (geb. Gornik)

Geburtsort:
Bielefeld

Familienstand:
verheiratet, 2 Kinder

Konfession:
evangelisc

Studium

10/ 99 – 06/ 06
Medizinstudium an der Universität zu Köln
(Gesamtnote: sehr gut)

04/ 05 – 03/ 06
Praktisches Jahr
1. Tertial: Chirurgie im Hospital General Universitario in Valencia im Rahmen des SOKRATES/ ERASMUS- Austauschprogrammes
2. Tertial: Anästhesiologie im Klinikum der Universität zu Köln
3. Tertial: Innere Medizin im Klinikum der Universität zu Köln

Promotion

02/ 02 – 06/ 08
Experimentelle Doktorarbeit in der Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin der Universität zu Köln mit dem Thema: “Strahlenbiologische Auswirkungen von externer und interner Bestrahlung beim papillären Schilddrüsenkarzinom – Untersuchungen an einem In-vitro-Zellmodell“
(Bewertung: magna cum laude)

Berufserfahrung

01/ 07 – 11/ 08
Assistenzärztin in der Medizinischen Klinik und Poliklinik I des Universitätsklinikums Bonn, Allgemeine Innere Medizin mit den Schwerpunkten Gastroenterologie- Hepatologie, Onkologie, Nephrologie, Direktor: Prof. Dr. T. Sauerbruch

11/ 07
Erwerb der Qualifikation als Prüfärztin

11/ 08 – 03/ 17
Facharztausbildung in der Klinik für Nuklearmedizin des Universitätsklinikums Freiburg, Direktoren: Prof. Dr. W. A. Weber und Prof. Dr. P. T. Meyer
Erwerb des Facharztes für Nuklearmedizin 08/ 13,
Ernennung zur Oberärztin 03/ 14

04/ 17 – 09/19
angestellte Ärztin in der Nuklearmedizinische Praxis am Bertoldsbrunnen

seit 10/ 19
Niederlassung als FÄ für Nuklearmedizin in der überörtl. BAG Nuklearmedizin Südbaden

12/ 18
Erlangung der CT-Fachkunde (Rö8 Röntgendiagnostik einschl. CT)

Wiss. Schwerpunkt

Bildgebung beim Prostatakarzinom (mehrere Publikationen zu diesem Thema sowie zweimalige Auszeichnung internationaler Fachgesellschaften (1. Platz)

Fremdsprachen

  • Englisch
  • Spanisch

Publikationen

  1. New tracers beyond FDG in head and neck oncology. Gornik G, Weber W. Q J Nucl Med Mol Imaging. 2011 Oct;55(5):529-40.
  2. Toxicity and quality of life after choline-PET/CT directed salvage lymph node dissection and adjuvant radiotherapy in nodal recurrent prostate cancer. Jilg CA, Leifert A, Schnell D, Kirste S, Volegova-Neher N, Schlager D, Wieser G, Henne K, Schultze-Seemann W, Grosu AL, Rischke HC. Radiat Oncol. 2014 Aug 12;9:178.
  3. Positron emission tomography (PET) imaging of prostate cancer with a gastrin releasing peptide receptor antagonist–from mice to men. Wieser G, Mansi R, Grosu AL, Schultze-Seemann W, Dumont-Walter RA, Meyer PT, Maecke HR, Reubi JC, Weber WA. 2014 Feb 1;4(4):412-9.
  4. Furosemide diminishes ¹⁸F-fluoroethylcholine uptake in prostate cancer in vivo. Rischke HC, Beck T, Vach W, Wieser G, Grosu AL, Schultze-Seemann W, Meyer PT, Jilg CA. Eur J Nucl Med Mol Imaging. 2014 Nov;41(11):2074-82.
  5. MRI versus ⁶⁸Ga-PSMA PET/CT for gross tumour volume delineation in radiation treatment planning of primary prostate cancer. Zamboglou C, Wieser G, Hennies S, Rempel I, Kirste S, Soschynski M, Rischke HC, Fechter T, Jilg CA, Langer M, Meyer PT, Bock M, Grosu AL. Eur J Nucl Med Mol Imaging. 2016 May;43(5):889-897.
  6. 68Ga-HBED-CC-PSMA PET/CT Versus Histopathology in Primary Localized Prostate Cancer: A Voxel-Wise Comparison. Zamboglou C, Schiller F, Fechter T, Wieser G, Jilg CA, Chirindel A, Salman N, Drendel V, Werner M, Mix M, Meyer PT, Grosu AL. 2016 Jun 18;6(10):1619-28.
  7. Diagnosis of recurrent prostate cancer with PET/CT imaging using the gastrin-releasing peptide receptor antagonist 68Ga-RM2: Preliminary results in patients with negative or inconclusive [18F]Fluoroethylcholine-PET/CT.Wieser G, Popp I, Christian Rischke H, Drendel V, Grosu AL, Bartholomä M, Weber WA, Mansi R, Wetterauer U, Schultze-Seemann W, Meyer PT, Jilg CA. Eur J Nucl Med Mol Imaging. 2017 Aug;44(9):1463-1472.

Mitgliedschaften

  • Vorstandsmitglied im Berufsverband Deutscher Nuklearmediziner
  • Deutsche Gesellschaft für Nuklearmedizin
  • Deutscher Ärztinnenbund
  • Südwestdeutsche Gesellschaft für Nuklearmedizin
  • Arztforum Freiburg

Kontakt

Freiburg
0761-20 85 50-0
freiburg@nuk-suedbaden.de

Standorte

Nuklearmedizin Südbaden – Freiburg
Bertoldstraße 8
79098 Freiburg

Nuklearmedizin Südbaden – Waldshut
Kaiserstraße 93
79761 Waldshut-Tiengen